Corona – Religionsausübung in Zeiten von Corona

Corona – Religionsausübung in Zeiten von Corona

Evangelische und katholische Kirchengemeinden lassen Gläubige nicht alleine

Für die Betroffenen der Corona-Pandemie und alle Helferinnen und Helfer
… läuten an jedem Abend um 19.30 Uhr die Kirchenglocken beider Kirchengemeinden für 15 Minuten als Zeichen der Verbundenheit. Jeder ist eingeladen, für diese Menschen zu beten.

Gottesdienste – Schließung bzw. Offenhalten der Kirchen
Grundsätzlich gilt: Es dürfen keine öffentlichen Gottesdienste mehr stattfinden.

Die Evangelische Kirchengemeinde schließt ihre Kirchen und Gemeindezenten.
Zu den regulären Gottesdienstzeiten am Sonntag läuten am Friedrich-von-Bodelschwingh Gemeindezentrum in Glessen und an der Erlöserkirche in Niederaußem – um 10.15 Uhr die Glocken jeweils für 10 Minuten. In dieser Zeit sind die Menschen eingeladen, bei sich zu Hause einen 10-minütigen Hausgottesdienst mitzufeiern.
Für diesen Hausgottesdienst gibt es eine kleine Liturgie, die als PDF von der gemeindlichen Website: www.kirche-niederaussemglessen.de herunter geladen werden kann. Jeweils zum Wochenende ist auf dieser Homepage auch ein Impulstext „Angedacht“ zu finden.

Auch die Katholischen Kirchen sind ab sofort geschlossen. Es wird angeregt, in der Zeit, wenn abends um 19.30 Uhr die Glocken läuten, während eines Gebetes ein (elektrisches) Licht ins Fenster zu stellen. Am Sonntag, 22.03.2020, feiert Monsignore Achim Brennecke unter Ausschluss der Öffentlichkeit einen Gottesdienst in der Pauluskirche Niederaußem. Er wird als Aufzeichnung auf der Internetseite der Pfarreiengemeinschaft Bergheim-Ost veröffentlicht.
Die katholische Pfarreingemeinschaft wird keinen Osterpfarrbrief verteilen, da die meisten Termine und alle Gottesdienste abgesagt sind. Die Sonderausgabe des „Miteinander“ finden Sie auf der Homepage der Pfarreingemeinschaft Bergheim-Ost

Musiker singen weltweit gemeinsam Bacch-Choral gegen Corona
In einem Video des Bachfestes Malaysia singen Musiker aus aller Welt gemeinsam den Choral „Befiel du deine Wege“ aus der Matthäus-Passion von Johan Sebastian Bach. Sie wollen damit Menschen weltweit in der Coronakrise ermutigen.

Erstkommunion und Konfirmation
Die Erstkommunionfeiern im Seelsorgebereich sind auf Anordnung des Erzbistums abgesagt. Nach Aufhebung der Aussetzung öffentlicher Gottesdienste wird in Kooperation mit den betroffenen Familien neue Termine festlegen.
Auch die Konfirmation wird auf einen Termin im Herbst verschoben.

Taufen, Trauungen, Trauergottesdienste
Die Aussetzung öffentlicher Gottesdienste schließt Taufen, Trauungen und Trauergottesdienste in der Kirche mit ein. Taufen und Trauungen müssen möglichst auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Verabschiedungen und Beisetzungen dürfen nur noch im engsten Familienkreis am Grab erfolgen.

Büros, Büchereien und ökumenische Beratung
Die ökumenische Beratung „Rat und Tat“ kann bis auf weiteres nicht stattfinden. Ratsuchende wenden sich bitte telefonisch an Msgr. Brennecke (02271/52680), Hildegard Müller (0177/6765117) oder Katharina Komanns (0163/5499954).

Die Kontaktbüros der Kath. Pfarreingemeinschaften sind geschlossen. Ab Donnerstag, den 26.03.2020 bis erstmal zum 19.04.2020 geht auch das Pastoralbüro der Pfarreiengemeinschaft Bergheim-Ost komplett ins Home Office.
Alle Sekretärinnen sind weiterhin per Mail und telefonisch erreichbar. Die Anrufe werden auf ein Handy geleitet. Dieses betreuen abwechselnd Frau Kramer und Frau Rückershäuser.

Pastoralbüro Oberaußem
Vinzentiusstr. 28, 50129 Bergheim – Oberaußem
Tel: 02271/52680
Email:  pfarrgemeinden.ob-bue@t-online.de
Montag – Freitag von 9.00 – 12.00 Uhr
Dienstag – Mittwoch von 14.00 -16.00 Uhr
Donnerstag von 15.00 – 18.00 Uhr

Die katholischen öffentlichen Büchereien sind bis auf weiteres geschlossen.

Hilfe suchen – Hilfe anbieten
Wer Hilfe braucht, oder seine Hilfe anbieten möchte, ist weiterhin eingeladen, sich bei Kaplan Pollmann (0157/80503503) zu melden. Der Seelsorgebereich Bergheim-Ost kann derzeit folgendes anbieten:

• Besorgungen (Apotheke, Einkäufe, Gassi-Runde u.ä.) können für Menschen erledigt werden, die in Quarantäne sind oder zu einer Risikogruppe gehören.

• Menschen, die aufgrund angeordneter oder freiwilliger Quarantäne oder des wünschenswerten social distancing einsam sind, würden mit Menschen zusammen gebracht, die sie anrufen.

• Da die Tafel in Oberaußem nicht mehr öffnen kann, möchte man den Kunden der Tafel (selbstverständlich unabhängig von Konfession und Religionszugehörigkeit) gerne anbieten, sie mit Lebensmitteln zu versorgen.