B.M.W. – ÖPNV

B.M.W. – ÖPNV

Diverse Projekte:

Information zu Busverbindungen/Anschlüsse an S-Bahn/Stadtbahn – Wegen Corona noch nicht begonnen

Optimierung des ÖPNV-Angebots – fortlaufendes Projekt

Stadtbahn – Verlängerung der Linie 4/Bocklemünd – In Arbeit

Mitfahrbank – erster Standort ist umgesetzt

 

Bei der Bürger.Mit.Wirkung-Auftaktveranstaltung am 8.5.2018 in Glessen erhielt die Kategorie ÖPNV die meisten Nennungen. Gewünscht werden Busverbindungen im 20-Minuten-Takt, ein Stadtbahnanschluss nach Köln-Bocklemünd, häufigere Verbindungen zum Bahnhof Königsdorf auch an den Wochenenden.

Beim ersten Folgetreffen am 5.7.2018 wurden die  Schwerpunktthemen, deren Ziele, notwendige Maßnahmen und die Zeitfenster zur Realisierung formuliert.

Wer sich für die Themen „Information zu Busverbindungen/Anschlüsse an S-Bahn/Stadtbahn“ –
„Optimierung des ÖPNV-Angebots“ – „Stadtbahn“ interessiert und Mit.Wirker werden möchte, kann sich melden bei:

Ansprechpartner:
Anne Keller – keller.anne@t-online.de
Helmut Paul – paul.helmut@gmx.de

Information zu Busverbindungen/Anschlüsse an S-Bahn/Stadtbahn –
Wegen Corona noch nicht begonnen

Ziel ist, dass die Glessener Bürgerinnen und Bürger über die vorhandenen Busverbindungen, Anschlüsse und Fahrpläne bestens informiert sind und dadurch häufiger auf ihr Auto verzichten. Dafür soll ein Flyer erstellt und an alle Haushalte verteilt werden.

Ansprechpartner:
Anne Keller – keller.anne@t-online.de
Helmut Paul – paul.helmut@gmx.de

Optimierung des ÖPNV-Angebots – fortlaufendes Projekt

Durch die Erhöhung der Fahrgastzahlen könnte die Forderung nach einer kürzeren Taktung und zusätzlichen Fahrten in den Abendstunden und an Wochenenden begründet und in einen künftigen Nahverkehrsplan aufgenommen werden.

Ansprechpartner:
Anne Keller – keller.anne@t-online.de
Helmut Paul – paul.helmut@gmx.de

Stadtbahn – Verlängerung der Linie 4/Bocklemünd – in Arbeit

Nur der Schienenverkehr ohne komplizierte Umstiege bietet Zuwachsraten: der Korridor von Widdersdorf/Brauweiler/Glessen/Niederaußem muss bisher ohne direkte Anbindung nach Köln auskommen.

Am 17.02.2021 wurde die vom Rhein-Erft-Kreis und von den Städten Bergheim, Köln und Pulheim beauftragte Studie über Möglichkeiten der Strecke etwa 100 Politikern in einem Livestream vorgestellt. Die Vertreter der Kommunen, u.a. Ortsbürgermeisterin Anne Keller und Stadtrat Helmut Paul als Ideengeber, nahmen an der Vorstellung teil.

Jede Bürgerin, jeder Bürger kann ab sofort auf der Seite des Rhein-Erft-Kreises alle Ergebnisse und Prognosen nachlesen.

Ein erster Schritt ist getan, viele weitere folgen – u.a. zunächst Bürgerbeteiligungen und die vertiefende sowie rechtlich bindende „Machbarkeitsstudie“ mit genauen Trassenverläufen.

 

Mitfahrbank – erster Standort ist umgesetzt

Die Idee ist, dass Glessener Glessener mitnehmen. Bürgerinnen und Bürger nehmen Platz auf einer zentral aufgestellten Bank und signalisieren dadurch, dass sie mitgenommen werden möchten. Das Ziel kann über ein Hinweisschild angegeben werden.

Ideengeber Jörk Hömig hat eine Bank zur Verfügung gestellt, die im Bereich Im Tal/Abzweig Hohe Straße steht.
Es sollen Erfahrungen gesammelt werden, bevor das Projekt ausgeweitet wird.

Interssierte melden sich bitte bei
Jörk Hömig – 02238/44219
Anne Keller – keller.anne@t-online.de