B.M.W. – Freizeit

B.M.W. – Freizeit

Diverse Projekte:

Vereinslagerraum – abgeschlossen

Erhalt der Himmelsleiter – fortlaufendes Projekt

Freilauffläche für Hunde – noch nicht begonnen

Platz der Begegnung – in der Umsetzung

Offener Bücherschrank – teilweise umgesetzt

 

Projekt Vereinslagerraum

Schon bei der Bürger.Mit.Wirkung-Auftaktveranstaltung am 8.5.2018 in Glessen wurde die Notwendigkeit eines Vereinslagerraums vorgetragen. Materialien der Maigesellschaft, des SC und TSV, der Interessengemeinschaft Glessener Karneval und des Weihnachtsmarktteams der FG Schöneres Glessen waren im Lager des ehemaligen EDEKA-Marktes an der Hohe Straße untergebracht. Diese Räumlichkeiten würden in Kürze nicht mehr zur Verfügung stehen.

Beim ersten Folgetreffen am 5.7.2018 wurde das Thema in die Projektliste aufgenommen, Ziele, notwendige Maßnahmen und das Zeitfenster zur Realisierung formuliert.

Inzwischen konnte das Projekt „Vereinslagerraum“ abgeschlossen werden. Auf dem Dorfplatz an der Pfarrer-Tirtey-Straße stehen nun 5 Fertiggaragen als Lagerraum. Die Umgebung wurde mit drei Laubbäumen und ca. 1.000 Rankpflanzen und Bodendeckern aufgewertet und die Mauer zum Sophienhof neu gestrichen.

Unterstützung bei der Realisierung kam von der Stadtverwaltung Bergheim bei der Baugenehmigung, von den Stadtwerken Bergheim GmbH bei den Fundamenten, der Fördergemeinschaft Schöneres Glessen bei der Bepflanzung, Malergeschäft Gustav Wintrich bei den Anstricharbeiten der Dorfplatzmauer.

Finanziert wurde das Projekt aus Mitteln der Maigesellschaft, von Glessener Bürgerinnen und Bürger über eine große Spendenaktion und weiterem Sponsoring.

Projektverantwortlicher war Bürger.Mit.Wirker Christoph Schmitz

 

Projekt Erhalt der Himmelsleiter zum Gipfelkreuz auf der Glessener Höhe

2009 fand sich eine Gruppe verschiedener Vereine aus Glessen und Dansweiler, die sich um den Erhalt der Himmelsleiter bemühen. Dazu wurde eine Vereinbarung zwischen dem Landesbetrieb Holz und Wald mit verschiedenen Vereinen (Stadtteilforum Glessen, SC Glessen, Dorfgemeinschaft Kleinkönigsdorf, TUS Brauweiler, Dansweiler Ortsgemeinschaft und Bianca Wolgarten) geschlossen. Der Landesbetrieb stellt seit dem das Material zur Verfügung, die Vereine beauftragen die notwendigen Reparaturarbeiten. Die Laufzeit dieser Vereinbarung endete Ende 2019.

 

Es wurde vorgeschlagen, das Projekt „Himmelsleiter“ in die Bürger.Mit.Wirkung zu integrieren, falls der Landesbetrieb Holz und Wald einer Verlängerung der Vereinbarung zustimmt.

Die Vereinbarung wurde inzwischen verlängert. Neben der Dorfgemeinschaft Kleinkönigsdorf und dem TUS Brauweiler übernehmen Burkhard Dickmann vom SC Glessen und Thomas Eschbach als Sprecher der Bürger.Mit.Wirkung Glessen die Aufgaben der regelmäßig zu dokumentierenden Begehungen und Schäden an der Himmelsleiter.

Der Erhalt der Himmelsleiter kann nur aus Spenden finanziert werden. Das Guthaben betrug Ende 20219 ca. 5.000 Euro, aus dem jährliche Reparaturen bezahlt werden.
Der Glessener Immobilienmakler Markus Löhr unterstützt das Projekt jährlich mit 500 €.

Interessierte melden sich bitte bei dem Projektverantwortlichen Robert Budka

 

 

Hunde-Freilauf-Fläche – noch nicht begonnen

Gewünscht wird eine eingezäunte Fläche, auf der Hundebesitzer ihre Hunde frei laufen und miteinander spielen lassen können. Die Nutzer sollen diese Fläche gemeinsam pflegen.

Es muss eine genügend große Fläche gefunden und ein Rasenplatz angelegt werden.

Es müssen Verantwortliche gefunden werden, die den Platz unterhalten und pflegen.

Die Fläche muss mit einem ausreichend hohen Zaun eingefriedet und mit Sitzbänken und Hundekotentsorgungsstationen ausgestattet werden.

Finanzierung der Anpachtung, Einzäunung und Möblierung über Sponsoring oder B.M.W.-Projektantrag

Interessierte melden sich bitte bei
Thomas Kierdorf

Foto: Jürgen Libertus

 

Platz der Begegnung

In unmittelbarer Nachbarschaft der Katholischen Pfarrkirche liegt – barrierefrei erreichbar – der Pfarrgarten. Dieser soll für die Allgemeinheit geöffnet und vorrangig – aber nicht nur – für unsere Glessener Seniorinnen und Senioren zu einem „Platz der Begegnung“ hergerichtet werden.

Initiator Thomas Puhl plant eine Boule-Bahn zu gemeinsamen sportlichen Aktivitäten inmitten eines „Sinnesgartens“ mit duftenden Blumen, blühenden Sträuchern, Obstbäumen und Sitzgelegenheiten zum Verweilen und geselligen Beisammensein an der frischen Luft.

Der Pfarrgarten wird für dieses Projekt zur Verfügung gestellt, ein Sponsor für die erste Bepflanzung wurde ebenfalls schon gefunden, die notwendigen Arbeiten werden von Mitgliedern der Bürger.Mit.Wirkung durchgeführt.

 

Für das Material und für die gewünschten Ruhebänke wird aber eine finanzielle Unterstützung benötigt. Spenden für dieses Projekt können auf folgendes Bürger.Mit.Wirkung-Konto eingezahlt werden:
Kreisstadt Bergheim – Kreissparkasse Köln – IBAN: DE86 3705 0299 0142 0025 00
Verwendungszweck: 8500.1005060 – „Platz der Begegnung Glessen“

Interessierte wenden sich bitte an den Projektverantwortlichen ist Thomas Puhl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Offener Bücherschrank

Gewünscht wurde ein Bücherschrank von RWE. Der Antrag für einen Stahlschrank von Westnetz wurde an Bürgermeister Volker Mießeler weiter geleitet. Bis zur Genehmigung und Umsetzung dauert es erfahrungsgemäß allerdings etwas.

Als Übergangslösung fertigte der Sprecher der Bürger.Mit.Wirkung Thomas Eschbach einen Bücherschrank aus Holz, ein Glessener Bürger sponserte das Material und die Fördergemeinschaft Schöneres Glessen stellte ihre Hütte zur Verfügung, die auf der Grünfläche an der Volksbank/Brauweilerstraße/Zum Gut Neuhof steht.

7 „Bücherwürmerinnen“ kümmern sich um den Schrank, sortieren die eingestellten Werke und schauen regelmäßig nach dem Rechten.

Damit alle lange Freude dran haben, gibt es ein paar – wenige – Regeln:

• Jede/r kann den Schrank zu jeder Zeit nutzen.

• Alle können Bücher aussuchen, leihen und auch zurückbringen.

• Falls man ein Buch behalten möchte, einfach gegen ein anderes Buch von sich tauschen.

• Bitte nur so viele Bücher da lassen, wie in den Schrank passen.

• Bitte keine Bücher mit pornografischen, rassistischen oder radikalen Inhalten in den Schrank stellen. Diese werden vom Bücherschrank-Team entfernt und vernichtet.

Wenn etwas nicht in Ordnung oder kaputt gegangen ist, meldet man dies einfach bei der Facebook Gruppe: Glessener Bücherschrank

Interessierte melden sich bei Nicole Loeser über den Facebook-Account