Corona – Hilfsangebote und nützliche Informationen von Glessenern für Glessener

Corona – Hilfsangebote und nützliche Informationen von Glessenern für Glessener

Hilfe anbieten – Hilfe suchen

Ortsbürgermeisterin Anne Keller – 02238/42329 – keller.anne@t-online.de
Kaplan Thorben Pollmann – 0157/80503503

Wenn Sie Alleinstehenden, Einsamen und Kranken, die Hilfe – etwa bei Einkäufen, Gesprächen o.ä. – benötigen, oder falls Sie selbst in der Situation sind, Hilfe in Anspruch nehmen zu müssen, dann melden Sie sich bitte bei Ortsbürgermeisterin Anne Keller oder Kaplan Thorben Pollmann

Familie Weikenmeier-Kuhfuhs – Telefon 02238 940365
An der Praxistür, Am Abtshof 11, hängen Informationen, an welche Stellen man sich im Bedarfsfall rund um das Corona-Virus wenden kann.

Für kurze tel. Informationen steht Marita Weikenmeier ich unter ihrer Praxisnummer 02238-940366 auch selbst zur Verfügung

Solange Foodsharing keine anderen Informationen bzw. Anordnungen herausgibt, wird mein Wolfram Kuhfuhs wie bisher Lebensmittel abholen und diese vor der Haustür (Am Abtshof 11/Ecke Am Keuschenbroich deponieren.
Man bietet allen Glesseneren an, sich dort zu bedienen.
Es wird jedoch eindringlich darum gebeten, Transportmittel (Beutel, Papiertüten etc.)
Das Benutzen von Einmalhandschuhen zum Entnehmen von Brot oder Brötchen sollte selbstverständlich sein….

Wer aus gesundheitlichen Gründen NICHT IN DER LAGE SEIN SOLLTE, PERSÖNLICH VORBEI ZU KOMMEN, kann sich an uns wenden. Soweit unsere Kapazitäten und Möglichkeiten es zulassen, biten wir an, es den betreffenden Personen vor die Haustüre zu stellen.

Monika Pohl
versucht über Facebook (Du bist aus Glessen, wenn…) und über Listen, die sie in Glessener Geschäften ausgelegt hat, hilfsbereite Menschen zu finden.

 

Behelfsschutzmasken nähen

Ansprechperson der Näh-Gruppe ist Michaela Rommerskirchen: Tel:0178 8232703
Wer gerne näht und Lust hat diese Aktion zu unterstützen, der melde sich bitte bei Michaela Rommerskirchen. Sie koordiniert über eine WhatsApp-Gruppe die Beschaffung von Material, stellt ein Schnittmuster zur Verfügung und informiert über den Stand der Dinge. Die Masken für das Altenheim sollten aus Baumwolle – ruhig bunt – sein, ohne Draht und mit Gummiband hergestellt werden und nicht mit Bändern zum Binden.

Die Nähanleitung – auch für den Eigenbedarf – finden Sie hier
oder hier 

Die einfachen Masken aus Stoff sind nur ein Hilfskonstrukt. Sie garantieren zwar keinen Schutz vor Ansteckung, sie können jedoch das Risiko ein wenig verringern.

 

Briefe schreiben – Bilder malen

Ansprechperson der Gruppe Malen und Briefe schreiben ist Julia Böttcher: Tel: 0178 4796851 – hier werden Bilder gemalt, Briefe, Gedichte, Segenswünsche u. a. geschrieben, die dann an Senioren weitergegeben werden, um diesen eine Freude zu bereiten. Wer Kinder hat, die gerne Bilder malen, wer selbst gerne Karten oder Briefe schreibt, Gedichte oder eigene Verse verfasst und hübsch zu Papier bringen möchte, der wende sich an Frau Julia Böttcher, die dieses Angebot ebenfalls in einer WhatsApp-Gruppe koordiniert.