B.M.W. Glessen – Verkehr – Fußgänger und Radfahrer

B.M.W. Glessen – Verkehr – Fußgänger und Radfahrer

Bei der Bürger.Mit.Wirkung-Auftaktveranstaltung am 8.5.2018 in Glessen wurden in der Kategorie Verkehr die Themen „Parkplätze und Gestaltung der Hohe Straße“ und „Kontrolle der Durchfahrt im Tal – 2,8 t-Fahrzeuge“ genannt.

Beim ersten Folgetreffen am 5.7.2018 wurde bemängelt, dass oftmals Bürgersteige und Radwege zugeparkt werden. Fußgänger und Radfahrer müssen dann auf die Straße ausweichen. Dies gilt es vor allem für Menschen mit Kinderwagen, Rollatoren, im Rollstuhl, die sich gegenseitig stützen müssen aber auch für Kinder bis 8 Jahre, die als Radfahrer den Gehweg benutzen müssen, zu verhindern.

Das Thema wurde in die Projektliste aufgenommen, Ziele, notwendige Maßnahmen und das Zeitfenster zur Realisierung formuliert.

Wer sich für diese Themen interessiert und Mit.Wirker werden möchte, kann sich melden bei:

Ansprechpartner:
Jürgen Libertus – jliberus@me.com
Anne Keller – keller.anne@t-online.de

Zeitfenster:
kurzfristig

 

Das Ziel:
Kein Autofahrer parkt sein Fahrzeug auf Geh- oder Radwegen.

 

Die Maßnahmen:
Autofahrer, die auf Geh- oder Radwegen parken werden durch das Verteilen von Flyern unter dem Scheibenwischer für das Problem sensibilisiert.
Möglichst viele Engagierte sollten sich daran beteiligen.

 

Was ist zu tun?
Beispiele verschiedener Kampagnen anderer Kommunen, der Polizei NRW und der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte werden gesichtet und die Realisierung mit der Stadt Bergheim abgestimmt.

 

Finanzierung:
Flyerdruck durch die Stadtverwaltung Bergheim oder durch Sponsoren.